zoeliakie3

glutenfrei leben

Zwei unserer Kinder haben die Autoimmunkrankheit Zöliakie.
Hier schreiben wir über unsere Erfahrungen im Alltag mit der glutenfreien Ernährung.

 

Als wir den Markt in Camden besuchten haben wir vis à vis vom Camden Lock Market

camdenlock london

den Asiatischen Imbiss-Stand *Hong Kong* entdeckt.

Die Besitzer sind sehr freundliche Menschen.

Sie kochen bewusst 3/4 ihrer Köstlichkeiten glutenfrei, wissen um die Probleme einer Zöliakie und ihr Essen ist unbeschreiblich lecker!

*Chicken Bang Bang* ist unser Favorit!

Unser Weg hat uns dann auch gleich an zwei Abenden zu ihnen geführt!
Ganz speziell auch die Sitzgelegenheiten.

 


Glutenfrei eingekauft haben wir in den Geschäften:

Hollands & Barrett

holland

Marks & Spencer

Sainsbury’s


Auf die Frage nach glutenfreien Produkten wussten die Angestellten sofort wo sich die gesuchten Regale befanden und zeigten uns gerne den Weg.
Die Auswahl ist in allen drei Läden sehr gross und die probierten Produkte waren richtig gut!

Die Ladenkette Tesco soll ebenfalls ein glutenfreies Sortiment führen. In unserer Nähe war jedoch nur ein Tesco Express der für Spezialprodukte zu klein war.


Uncomplicated food! An vielen Orten zu finden ist die Sandwich-Kette EAT.

Glutenfreie Sandwich gibt es bei EAT. NICHT! Aber! Und das haben wir sehr geschätzt! Wir durften unsere glutenfreien Sandwichs ins EAT. mitbringen und sie dort an ihren Tischen gemütlich essen.

Völlig unkompliziert! Kein Aufpreis für die Sitzgelegenheit, kein komisches beobachten und sehr familienfreundlich! Im Angebot hat es auch Salate und Suppen, beide Angebote mit klaren Deklarationen!

Unterschlupf fanden wir natürlich auch im McDonalds, wo wir bei unserem ersten Nachtessen auch gleich den Hunger stillten.

Es war zu spät um uns auf die Suche nach einem anderen Angabot zu machen... Die *french fries* - wie die Engländer die *pommes frites* nennen - schmeckten den Kindern sehr gut, anders als in der Schweiz... aber gut. Somit wäre aber das glutenfreie Angebot auch schon fast erschöpft. Da der McDonalds in London gut vertreten ist war auch er für uns eine willkommene Anlaufstelle um den Durst zu löschen.

 

Oder aber wenn wir eine Toilette suchten (Schild inkl. Blindenschrift)


Es war sehr spannend mit den Kindern London zu erkunden! Doch den ganzen Tag ohne Kaffee, das ging nicht! Meinte wenigstens unser „Karten- und U-Bahnfahrplanleseprofi“ . Im Starbucks, und davon gibt es in London fast an jeder 3. Strassenecke einen, gab es Kaffee für die Erwachsenen und für die Kinder etwas Süsses, damit auch sie zu ihrem Energieschub kamen. Je nach Wetter auch eine gute Möglichkeit sich kurz aufzuwärmen.

Die glutenfreien Brownies und Muffins waren gross, lecker und vom Preis her überhaupt nicht überrissen!