Randensalat mit gebratenen Pilzen

 

Ich mag buntes Essen. Nicht nur im Winter, eigentlich immer.

Farbtupfer auf dem Teller sind einfach wichtig, isst doch das Auge mit. Es macht zu dem auch Spass das Essen zu gestalten.
Ein MUSS sind aktuell verschiedenste Kerne und Nüsse die in jeden Salat wandern. Sehr zur Freude der Familie und gesund sind sie auch.

Randensalat mit gebratenen Pilzen

Nebst dem Kurkumagelb eignet sich das Randenrot (passender wäre hier wohl die Farbe Bordeaux) hervorragend um Farbe auf den Teller zu bekommen. Nicht alle mögen die Rote Beete. Ich liebe sie. Gut ist sie gekocht und in Essig eingelegt lange haltbar.

glutenfreier Randensalat mit gebratenen Pilzen, schön serviert auf einem Glasteller

Vorbereitungszeit

15 Minuten

Koch/Back-Zeit

5 Minuten

Rezeptkategorie

schnell, einfach, lecker

 

Zutaten für 2 Personen

200 g gedämpfte, geschälte Randen
1 EL Apfelessig
1 EL Olivenöl
1 EL Orangensaft
Salz und Pfeffer
200 g frische Champignons
wenig Kokosfett
HärdöpfelGwürz von Stedy
50 g gedämpfte Broccoliröschen
ein paar Kerne

Zubereitung

Gedämpfte, geschälte Randen in Scheiben oder Würfelchen schneiden. Dazu Einweghandschuhe benutzen, sonst denkt noch jemand ihr hättet eine Bank ausgeraubt.

Aus Essig, Öl, Orangensaft, Salz und Pfeffer eine Salatsauce mischen und die geschnittene Rande darin ziehen lassen..

Champignons putzen und grob schneiden.

Wenig Kokosfett in einer Bratpfanne erhitzen und die Champignons darin anbraten. Mit HärdöpfelGwürz würzen.

glutenfreier Randensalat mit gebratenen Pilzen fertig angerichtet

Anrichten

Den Randensalat, die Broccoliröschen und die gebratenen Champignons auf einem Teller anrichten. Dazu zum Beispiel ein Knoblibrot und schon ist ein einfaches, farbenfrohes Abendessen servierbereit.


Kommentar schreiben
Alle Felder müssen ausgefüllt werden.