fruchtig, scharfes Chili mit Quinoa

 

Quinoa ist ein glutenfreies Pseudogetreide, dass auf dem Teller für Abwechslung sorgt.

Die Zubereitung ist einfach und die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.
Quinoa - der Reis der Inkas - ist zudem reich an gesunden Nährstoffen.

Im folgenden Rezept wird Quinoa als Fleischersatz in einem veganen Chili verwendet.

fruchtig scharfes chili glutenfrei vegan 1


Vorbereitungszeit

15 Minuten


Koch/Back-Zeit

15 Minuten


Rezeptkategorie

einfach, wandelbar, lecker

 

fruchtig - scharfes Chili mit Quinoa 4-6 Personen

200 g Quinoa
1 Peperoni
1 Mango
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 Peperoncini
700 ml pürierte Tomaten 300 g verschiedene Bohnen, gekocht
Kokosöl
Bio Chili-Pfeffer von wuerzmeister

Salz nach Bedarf

Zubereitung

Quinoa mit kaltem Wasser waschen, abtropfen lassen, nach Anleitung kochen und beiseite stellen.
Peperoni, Mango, Schalotten und Knoblauch rüsten und kleinschneiden.
Peperoncini waschen.
Etwas Kokosöl in einer Bratpfanne erhitzen und das Kleingeschnittene zusammen mit der Peperoncini andünsten.
Bio Chili-Pfeffer dazugeben und kurz mitdünsten.
Die pürierten Tomaten dazugeben und bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen.
Kurz vor dem Servieren die Bohnen und Quinoa unterrühren.
Mit Salz und Bio Chili-Pfeffer abschmecken.

 fruchtig scharfes chili glutenfrei vegan 3

Tipp

Die Schärfe des Chilis bestimmt man mit der Menge des verwendeten Bio Chili-Pfeffers und zusätzlichen Peperoncinis.

Diäthinweis: glutenfrei und vegan
Werbehinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung für wuerzmeister.ch

fruchtig scharfes chili glutenfrei vegan 2

Rated 5/5 based on 711 customer reviews

Kommentar schreiben
Alle Felder müssen ausgefüllt werden.