USA Ferien 2016 Tag 2


Unterwegs mit dem Wohnmobil.

Unser 29 Fuss langes Wohnmobil buchten wir mit Frühbucherrabatt via Camperboerse bei Roadbear. All inclusive und unbegrenzte Meilen haben sich für unsere vierwöchige Wohnmobilrundreise als gute Wahl erwiesen.

 

Unterwegs mit Roadbear

tag2 wartenaufroadbear

Um 7:00 Uhr wurden wir pünktlich auf die Minute von Roadbear vor dem Hotel abgeholt, somit stand der vorab abgemachten frühen Übernahme des Wohnmobils nichts mehr im Weg. Sehr erfreut waren wir, dass unsere Chauffeurin Schweizerin war, was unseren Start in die Wohnmobilferien vereinfachte. Wir wussten ja, dass wir für europäische Verhältnisse ein eher grosses Wohnmobil reserviert hatten, staunten dann aber doch wie gross GROSS sein kann.

tag2 uebernahme roadbear

Unser Haus auf Rädern wurde uns genauestens erklärt, bevor wir unsere Kleider einräumten und uns kurz vor 12 Uhr Richtung Safeway, ein gut sortierter Supermarkt, auf den Weg machten. 1,5 Stunden dauerte unser Grosseinkauf. Danach hatten wir das wichtigste eingekauft, im Wohnmobil verstaut und das Navi programmiert.

 

Reisedetails

Start

Travelodge Airport North 326 South Airport Boulevard 94080 San Francisco

Ziel

Sunset State Beach Campground Sunset Beach Rd, Watsonville, CA 95076

Distanz

86 Meilen

Der Weg führte uns als erstes zum Campground (Campingplatz/CG) Trailer Haven. Hier reservierten wir unseren allerletzten Stellplatz. Diese Reservation war von Zuhause aus online nicht möglich und telefonisch war niemand zu erreichen. Uns wurde ein Platz garantiert, welcher genau wusste der Vermieter zwar noch nicht, Wünsche hatten wir keine, auch hübsch musste er nicht sein. Nur möglichst nahe der Road Bear Vermietung, da das Wohnmobil früh morgens abgegeben werden musste. Für heute war alles Organisatorische erledigt.

tag2 esrollt tag2 esrolltweiter

Auf dem Weg zum ersten Tagesziel, dem CG Sunset State Beach in Watsonville, fuhren wir auf dem Highway 101 Richtung Meer. Auf den nicht besonders guten Strassenverhältnissen fühlte sich unser Haus auf Rädern eher an wie ein Schiff bei Wellengang, woran man sich jedoch erstaunlich schnell gewöhnte. Je ein kurzer Abstecher zu Facebook und Google standen als MUSS auf unserem Tagesplan. Das Gelände von Facebook wirkte überraschend nüchtern, im Gegensatz zu Google, das farbig und freundlich gestaltet ist. Nach 86 Meilen stellten wir unser Wohnmobil auf unserem vorreservierten Campingplatz ab. Gemeinsam spazierten wir zum Meer und genossen den Sonnenuntergang mit Wellenrauschen.

tag2 sunset beach strand tag2 sunset beach meer
Siehe auch: In Photoshop bearbeitetes HDR Bild vom Sunset State Beach

 

Campground

Site

Wir hatten die Site 14 vorreserviert. Sie ist nahe am Weg zum Meer gelegen, eben, grosszügig und leicht anzufahren. Tisch, Bänke und Grill waren in sehr gutem Zustand.

Sanitäranlage

Das WC-Häuschen… na ja... im Nachhinein, wenn man Vergleichswerte hat, war es in einem schlimmen, schmutzigen Zustand.

Bemerkungen

Ein guter erster Platz um eine Reise zu beginnen.

tag2 site14 sunset

Sehenswürdigkeiten

Unsere Informatiker begeisterte ganz klar Facebook und Google. Die Natur zeigte sich aber auch von einer sehr schönen Seite.

tag2 google tag2 unterwegs

Glutenfrei

Unser erstes glutenfreies Abendessen haben wir auf dem Gasherd im Wohnmobil gekocht, da es nach unserem Spaziergang am Meer, für ein Holzfeuer zu spät war.

tag2 barilla glutenfree tag2 barilla glutenfree gekocht

 

 


Kommentar schreiben
Alle Felder müssen ausgefüllt werden.